Angelika Buchholz, Klaus Schöbel und Ute Dehmel (v.l.)